Kursangebot

 

– Ein Seminar zur Wahrnehmung und Umsetzung  von Tiefensenibilität und Sensomotorik in der Langzeitpflege

 

Alte Menschen verlieren zusehends die Wahrnehmung ihres Körpers und der Tiefensensibilität. Die Sensomotorik verlangsamt sich im Alter und die Folge davon sind Trittunsicherheit und Sturzgefahr.
Können wir in unserer Pflege diesen Prozessen etwas entgegenhalten? Und sind diese Massnahmen im Pflegeplan und im Alltag integrierbar?

 

Auf der Suche nach Antworten habe ich durch meine Arbeit als Pflegefachfrau und Körpertherapeutin für Craniosacrale Osteopathie nach Synergien gesucht, um meiner Pflege in diesem Bereich mehr Tiefe und auch mehr Wirkung zu geben.

 

Die Auseinandersetzung mit der Propriozeption, also der Tiefensensibilität, und der Sensomotorik zeigt, dass wir im Pflegealltag immer mit diesen stützenden Systemen im Kontakt sind. Es gilt die  Aufmerksamkeit, die Pflegeimpulse und die Anleitung im Pflegealltag darauf zu lenken. Die Massnahmen dafür sind im Alltag schon gegeben und der Aufwand Neues zu lernen findet an einem kleinen Ort statt. Es gilt gegebenes Wissen zu vertiefen und auch zu vernetzen. Im Eintauchen in diese Systeme erfahren Sie, wie reich der Pflegealltag an Fördermassnahmen schon ist.

 

Dieses Seminar bietet die Möglichkeit mit vielen praktischen Übungen die Sensomotorik, die Propriozeption und eine vertiefte Wahrnehmungsebene an sich selber zu erfahren und aus diesem Erfahrungsraum an die Bewohner, die Patienten weiterzugeben. Der theoretische Teil ist mit der praktischen Erfahrung verknüpft, dass Wissen auch erlebbar wird. Sie erhalten dazu auch ausführliche Kursunterlagen.
Inhalt

 

Vertiefen der Kenntnisse über Propriozeption und Sensomotorik; Eintauchen in eine vertiefte Wahrnehmung der Propriozeption und Sensomotorik. Sie lernen innerhalb der Pflege Impulse in Richtung Bewegung und Wahrnehmung bei den Bewohnern zu setzen und diese auch zu begleiten; Ihre Massnahmen finden auch Integration im Pflegeplan und im Alltag.

 

Ziele


Die vielen Möglichkeiten zur Stimulation des propriozeptiven und sensomotorischen Systems nutzen zu lernen und die Bewohner Schritt für Schritt in einen trittsicheren Alltag zu führen.

 

Arbeitsweise

 

Skript und praktische Übungen. Vernetzen von Theorie und Praxis

 

Mitbringen

 

Schreibmaterial, bequeme Kleidung, ev. Mätteli oder leichte Wolldecke

 

Zeit

 

9.00 – 17.00 Uhr (inklusive Pausen)

 

Kursleitung


Andrea Gabriela Durisch Bohne
Pflege- und Operationsfachfrau
Craniosacral Therapeutin