Trauerbegleitung

Haben Sie einen lieben Menschen verloren oder begleiten Sie einen Menschen in seinem Abschied und Sterben und brauchen selber Unterstützung in der Bewältigung und Verarbeitung Ihrer Trauer, so bietet die sanfte Arbeit der Craniosacral Therapie gekoppelt mit einer achtsamen Gesprächsbegleitung eine gute Möglichkeit zur Hilfestellung in der schwierigen Zeit vor, während und nach dem Sterben der geliebten Person.

 

Oder Sie selber müssen mit dem Verlust ihrer Gesundheit zurechtkommen und brauchen in dieser schweren Zeit Hilfe und Unterstützung? Auch in diesem Fall kann Ihnen die Craniosacrale Arbeit weiterhelfen, den Weg in ein neues Gleichgewicht zu finden oder Sie darin zu unterstützen.

 

Menschen in ihrem Sterben und in der damit verbundenen Trauer über den Abschied aus dem Leben zu begleiten und die sich öffnenden Prozesse im Sinne des Sterbenden mitzutragen und zu unterstützen, ist sowohl Trauer- als auch Sterbebegleitung.

 

Aus meiner langjährigen vielseitigen Erfahrung im Begleiten von schwerkranken Menschen, von Menschen in ihrer letzten Lebensphase wie auch deren Angehörigen, habe ich gelernt, wie wichtig es ist Nischen der Ruhe und Entspannung, der Reflexion aber auch von Freude und Lebenskraft für sich zu finden und zu schaffen, um den Weg im Trauerprozess gehen zu können.

 

In der gemeinsamen therapeutischen Arbeit geht es vor allem darum, für sich selber im Trauerprozess Kraftquellen und neue, vielleicht auch alte verborgene, innere Zugänge zu finden, die sie in der schwierigen und bewegten Zeit mittragen und stützen.

 

Trauern ist eine Grenzerfahrung und es gilt in jeder Form von Trauer Orte von Ruhe, Kraft und Ausgleich in sich zu schaffen, um den Verlust zuerst auszuhalten und später damit leben zu lernen.

 

In der Trauer- wie auch Sterbebegleitung würde ich Sie sowohl in meiner Praxis, als auch bei Ihnen zu Hause oder im Krankenhaus begleiten.